Naturhof Schröder , (von links): Christoph und Markus Schröder.
Leiten das Unternehmen (von links): Christoph und Markus Schröder.
pet plus

Heu und Streu - Naturhof Schröder

Es bleibt in der Familie

Christoph und Markus Schröder leiten das Familienunternehmen in Petershagen. Sie führen damit das Erbe ihres Vaters fort.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Bei Naturhof Schröder hat 2006 alles mit Heu in Bio-Qualität aus der Wesermarsch von eigenen Grünlandflächen angefangen. Als Friedrich Wilhelm Schröder das Unternehmen gründete, konnten sich innerhalb kürzester Zeit einige Fachhändler aus der Region von der Qualität und Zuverlässigkeit des Biohofs überzeugen. "Die Nachfrage führte schnell dazu, dass die Grenzen der Leistungsfähigkeit erreicht wurden und große Investitionen erforderlich waren, um die Wünsche des stark wachsenden Kundenstamms erfüllen zu können", berichtet Christoph Schröder, der die Leitung des Unternehmens nach dem tragischen Unfalltod seines Vaters im August 2016 übernahm. Er sorgte schnell dafür, dass der Vertrieb immer stärker ausgebaut wurde.
In Petershagen-Hävern entstanden früh die ersten Produktions- und Lagerhallen. Auch eine leistungsstarke Abpackmaschine für Heu und Stroh wurde angeschafft und das Unternehmen ist in kurzer Zeit immer stärker gewachsen. Um das Wachstum weiter bewältigen zu können, holte Christoph Schröder seinen Bruder Markus in die Firma. Der Wirtschaftsingenieur ist heute für den technischen Part zuständig und entwickelt neben Produktneuheiten zusammen mit einem kleinen Team von Mitarbeitern Maschinen zur Herstellung eigener Produkte. So zum Beispiel eine Anlage zur Herstellung der Mini-Heuballen. Diese Entwicklung hat sich als Erfolgsgarant für weiteres Wachstum herausgestellt.

Ein ereignisreiches Jahr

Christoph und Markus Schröder gelang es im vergangenen Jahr, trotz der Corona-Pandemie, ein großes Umsatzplus zu realisieren und zudem zur alten Lieferzuverlässigkeit zurückzufinden. So kann das Brüdergespann positiv in die Zukunft blicken und sich für das laufende Jahr, neben weiteren Produktneuheiten, auch das Thema Qualität auf die Fahne schreiben. "Zur Herstellung der Produkte verwenden wir Heu und Stroh aus der eigenen Ernte, ergänzt um Rohware aus der Heutrocknungsanlage aus dem landwirtschaftlichen Betrieb", betont Christoph Schröder.
In einem der nächsten Schritte ist es nun geplant, die Geschäftsleitung auf die zwei Brüder aufzuteilen: Christoph Schröder trägt dann die Verantwortung für den kaufmännischen Bereich und den landwirtschaftlichen Betrieb. Sein Bruder Markus zeichnet verantwortlich für die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch