Zooplus AG,
1 Umsatzerlöse und sonstige Erträge; 2 Prognose Neun-Monate-Bericht 2020
pet plus

Zooplus AG

Zooplus hat hohe Wachstumsziele

Die Zooplus AG will ihren Wachstumskurs auch im neuen Jahr fortsetzen. Wie der Vorstandsvorsitzende Dr. Cornelius Patt beim virtuellen Capital Markets Day erklärte, geht das Unternehmen von einem Umsatz in Höhe zwischen 2,04 und 2,14 Mrd. Euro aus.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Zooplus befindet sich in Hochstimmung. Das spürte man Mitte November beim Capital Markets Day, der virtuell stattfand. Der komplette Vorstand von Europas führendem Onlinehändler für Heimtierprodukte gab bereitwillig Auskunft über das Geschäftsjahr 2020, über die Strategie des Onlinehändlers und über seine Zukunftspläne. Kurz zuvor hatte das Unternehmen schon schriftlich seine Neun-Monatszahlen vorgestellt. Ihnen war zu entnehmen, dass die Online-Nachfrage in Europa unverändert stark bleibt und dass die Zooplus AG von diesem Trend besonders profitiert. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs steigerte der Onlinehändler seine Umsätze um 18 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro. Nicht nur beim Kerngeschäft, dem Verkauf von Tiernahrung, glänzte Zooplus. Auch beim Zubehör stellt der Onlinehändler eine zunehmende Nachfrage fest, was sich positiv auf die Rohmarge auswirkte. Zooplus gibt seinen Umsatzanteil am europäischen Onlinemarkt für Heimtierprodukte mit 40 Prozent an.

Hohe Wiederverkaufsrate

Seine Profitabilität verbesserte das Unternehmen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs ebenfalls. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA), das auf der Basis vorläufiger Zahlen auf 40 bis 50 Mio. Euro geschätzt wurde, erreichte mit 47,8 Mio. Euro das obere Ende der prognostizierten Spanne. Als wesentlichen Treiber für die starke Umsatzentwicklung nennt Zooplus das Geschäft mit den loyalen Bestandskunden. Ihre Zahl ist von 4,2 auf 4,9 Mio. angestiegen. Mit 97 Prozent erreichte die umsatzbezogene Wiederverkaufsrate im September ein neues Rekordniveau, das im Oktober mit 98 Prozent sogar noch übertroffen wurde. Wie Zooplus auf dem Capital Markets Day anhand von Zahlen zeigte, ist der Warenkorb bei Bestandskunden innerhalb eines Jahres deutlich gewachsen und nimmt mit weiteren Käufen weiter zu. Auf Grundlage dieser Daten errechnete der Onlinehändler für 2030 bei einer Wiederverkaufsrate von 98 Prozent einen Umsatz in Höhe von 4,3 Mrd. Euro. Sollte die Wiederverkaufsrate dagegen auf 91 Prozent sinken, dem Niveau von 2019, würde der Umsatz in zehn Jahren "nur" noch 2,8 Mrd. Euro betragen.
Auch die gegenüber dem Vorjahr niedrigeren Marketingaufwendungen und die Steigerung der Rohmarge auf 30,5 Prozent hob Zooplus hervor. Nach neun Monaten hatte sie 2019 noch bei 28,5 Prozent gelegen. Erfreulich für den Onlinehändler auch: Das Konzernergebnis, das in den ersten neun Monaten des Vorjahres bei -10,6 Mio. Euro lag, erreichte im gleichen Zeitraum dieses Jahres…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch