Zoo Daxböck
Bildunterschrift anzeigen
Trotz zahlreicher Wettbewerber behauptet sich das Traditionsunternehmen Zoo Daxböck erfolgreich am Markt.
pet plus

Zoo Daxböck

Gewappnet für die Zukunft

Unabhängige Zoofachhandelsunternehmen, die wie Zoo Daxböck im niederösterreichischen Ternitz schon über 40 Jahre am Markt sind und ein Vollsortiment mit Lebendtieren führen, sind im österreichischen Zoofachhandel selten geworden.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Im November 1979 hat Werner Daxböck Senior unter dem Namen Tropic-Center das Familienunternehmen ins Leben gerufen. Der Betrieb wurde im Lauf der Jahre ständig erweitert, seit 2007 trägt der Sohn des Firmengründers, Günter Daxböck, die Verantwortung für den Betrieb. Maßgeblich unterstützt wird er dabei von seiner Frau Elke, die vor allem für die Pflege der Tiere zuständig ist, und seinem Sohn Patrick, der die dritte Generation verkörpert, zum Experten für die Aquaristik und die Terraristik herangereift ist, sich aber auch in Sachen Computertechnik und Digitalisierung gut auskennt.
Ternitz ist eine über 14.500 Einwohner große Stadtgemeinde südlich von Wiener Neustadt. An Wettbewerbern besteht im Umkreis kein Mangel: In der 5 km entfernten Bezirkshauptstadt Neunkirchen gibt es Filialen von Fressnapf und Das Futterhaus, aber auch einen Obi-Baumarkt und ein Dehner-Gartencenter, die beide Zoofachabteilungen betreiben. Hinzu kommen einige Lebensmittelmärkte, die bei Eckartikeln aus der Hunde- und Katzennahrung sehr preisaggressiv auftreten.
Günter Daxböck ist froh, dass die Immobilie, in der sich das Geschäft befindet, sein Eigentum ist und komplett abbezahlt ist. Das gibt ihm die Sicherheit, unabhängig von der Konjunkturlage auch in Zukunft seinen Betrieb aufrechterhalten zu können. Bei Futter und Zubehör setzt Günter Daxböck auf ein ausgewogenes Sortiment, bestehend aus renommierten Fachhandelsmarken wie "Rinti", "Wolfsblut", "Royal Canin", Happy Dog", "Trixie", "Nobby", "Pro Plan" und der österreichischen Marke "Zoe". Er führt aber gleichzeitig, wenn auch ungern, die wichtigsten All-Kanal-Produkte von Mars und Nestlé Purina, die aufgrund ihrer starken TV-Werbung von nicht wenigen seiner Kunden weiterhin nachgefragt werden.

Stark in der Aquaristik

In der Aquaristik bietet der erfahrene Zoofachhändler ebenfalls eine große Bandbreite an Produkten, die nahezu alle führenden Marken umfasst. Eine Besonderheit im Geschäft stellt die Meerwasseraquaristik dar. Günter Daxböck weiß, dass es sich dabei um eine Marktnische handelt, die längst nicht die Umsätze der Süßwasseraquaristik erreicht. Andererseits stellt sie aber auch ein Alleinstellungsmerkmal dar, mit dem das Geschäft seine hohe Kompetenz in der Aquaristik unterstreicht und auch Kunden aus anderen Regionen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch