Kölle Zoo, Aufkleber am POS
Aufkleber am POS sollen mit flotten Sprüchen ein Bewusstsein für die Bedürfnisse der Kleintiere wecken.
pet plus

Mit frischen Ideen die Kunden begeistern

Kölle Zoo will das Kleintiersegment stärken und richtete dazu eine interne Kleintier-Meisterschaft aus. Dabei sollten die Teams aller 21 deutschen und österreichischen Filialen ihre Kleintieranlagen besonders tiergerecht in Szene setzen.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
"Wir wollen den Kleintierbereich stärken und unseren Kunden Gestaltungsideen zeigen, die sie selbst ganz einfach umsetzen können. Mit unserer Meisterschaft wollen wir den kreativen Ehrgeiz unserer Teams wecken, denn das Auge des Kunden kauft mit", erklärte Maciej Strzalko, Kölle-Zoo-Vertriebsleiter Sortiment & POS Marketing als Hauptziel des Wettbewerbs.
Die Aufgabe jeder Kölle-Zoo-Filiale bestand darin, ihre Kleintieranlage entsprechend definierter Kriterien einzurichten und für die Jurybewertung via Videochat bildlich festzuhalten. Bei der Bewertung stand an erster Stelle der Ideenreichtum, gepaart mit der dekorativen Einbringung tiergerechter Elemente (Beschäftigung, Spielen, Klettern und Knabbern). Wichtige Kriterien waren auch das korrekte Labelling (Tiername/Preis/Infos usw.), gefolgt von flankierendem POS-Material wie z.B. Aufkleber an den Scheiben.

Fachjury spendet viel Lob

Die Fachjury bewertete gemeinsam. Sie bestand aus Katharina Engling (Leiterin Marketing & Prokuristin Bunny) und Oliver Petzoldt (CEO/Managing Partner Bunny), Roman Schmuki (Head of Sales JR Farm) sowie Marcel Meinhardt (Key Account National Modern Trade Versele-Laga). Die Jurymitglieder lobten besonders den Ideenreichtum und die große Detailliebe bei den Dekorationen.
 "Die Teams haben sich richtig ins Zeug gelegt und hervorragende Ergebnisse vorgelegt, was der Jury die Entscheidung nicht einfach gemacht hat", meint Maciej Strzalko rückblickend. Auch die Kölle-Zoo-Geschäftsführung zeigt sich zufrieden. "Unsere Anlagen sollen den Kunden als Inspiration für eine tiergerechte Unterbringung bzw. Beschäftigung dienen, die Kundenbindung erhöhen und zu guter Letzt sich auch wirtschaftlich positiv auf die Umsätze der jeweiligen Warengruppen auswirken", erklärt Geschäftsführer Ramin Danaei. Seit Jahresbeginn hat die Zoofachhandelskette mit Sylvia Parmentier eine Fachtierärztin an Bord, die das Wohl aller Tier im Auge behält.

Knappes Rennen

Weil sich beim Wettbewerb alle Teilnehmer große Mühe gaben, kam es letztlich am Ende zu einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Siegertreppchen teilten sich die Fachmärkte Linz (1. Platz), Weiterstadt (2. Platz) und Klagenfurt (3. Platz). Sie durften sich über einen Siegerpokal und ein Preisgeld für das nächste Teamevent…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch