pet plus

Familientreffen in Prag

Trixie Heimtierbedarf ist im deutschen Zoofachhandel wohlbekannt. Dass das Unternehmen aber auch international eine wichtige Rolle spielt, wissen die wenigsten.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
Fast 900 Besucher kamen am ersten September-Wochenende zur jährlichen Hausmesse für den deutschen Zoofachhandel in das Trixie-Logistikzentrum nach Tarp. Drei Wochen später trafen sich die Exportpartner des Unternehmens zum so genannten „Come Together“, das im Wechsel in unterschiedlichen europäischen Städten stattfindet. In diesem Jahr lud man zum tschechischen Partner nach Prag ein, der das Event vor Ort organisierte. Über 100 Teilnehmer von 26 Partnern aus 24 Ländern folgten der Einladung zur sechsten Veranstaltung dieser Art und stellten damit einen Teilnehmerrekord auf. Trixie Deutschland wurde vertreten durch die komplette Geschäftsführung, bestehend aus Bonnik Hansen, Volker Haak und Dirk Jessen sowie Exportmanager Boy Tadsen und weitere Mitarbeiter. In einem ausführlichen Beitrag zur Eröffnung des Treffens führte Boy Tadsen aus, dass der Export für Trixie eine immer wichtigere Bedeutung erlangt: „Das Wachstum im Export liegt derzeit deutlich über dem in Deutschland. Zum Ende dieses Jahres wird fast die Hälfte unseres Gesamtumsatzes allein durch die Exportmärkte erzielt. Auch die Aufnahme des Direktvertriebs in Frankreich mit sechs eigenen Außendienstmitarbeitern im Juni 2009 ist erfolgreich verlaufen.“ Beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer dann auch bei der Vorstellung des neuen Trixie-Markenauftritts durch Marketingleiterin Claudia Menzel. Neben einem moderneren Design steht dabei das konsequente Markenbranding ganz besonders im Mittelpunkt. Mit Trixie España stellte sich in Prag ein noch recht junger Exportpartner erstmals vor: Das Unternehmen von Javier Peral wurde im Juli 2008 gegründet und beliefert rund 3.000 Kunden in ganz Spanien: „Trixie hat sich mit uns zur größten Zubehörmarke in Spanien entwickelt“, so Javier Peral in seinem Vortrag. Vorzüglicher Gastgeber Seit rund 20 Jahren arbeitet Trixie mit dem tschechischen Großhändler Jiri Trnka zusammen. Gemeinsam mit seiner Importmanagerin Hana Podborská organisierte er das „Come Together“ in Prag und stellte sein Unternehmen vor: Im Jahre 1998 gründete er die Firma Askino, die sich seither zu einem der wichtigsten Großhandelsunternehmen in der Tschechischen Republik entwickelt hat. Zum Markenportfolio gehören Animonda, Flexi und Trixie, die italienischen Firmen Monge und Marchioro, Harrison aus Kanada und Nederma aus den Niederlanden. Rund 600 Zoofachgeschäfte in der Tschechischen Republik werden aus drei Warenlagern in Prag, Brünn und Ostrava beliefert. Mit einem Besuch im neuen Warenlager…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch