pet plus

Gut gerüstet für die Teichsaison

EFS in Sonnefelde hat im vergangenen Jahr seine Kaltwasseranlagen mehr als verdoppelt. Damit zählt das Unternehmen zu Deutschlands führenden Anbietern von Kaltwasserfischen.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Das fränkische Unternehmen verfügt nun in Werk 2, wie EFS seine Kaltwasserfischhalle nennt, über 100 Großraumbehälter mit jeweils 3.000 l, in dem ein Komplettsortiment an Kaltwasserfischen angeboten wird. Auch Muscheln und Schnecken sind erhältlich. Zur Teichsaison führt EFS ständig zwischen 30 und 40 verschiedene Arten an Biotopfischen, Goldfischen und Koi. Die Biotopfische kommen aus deutscher Teichwirtschaft. Fische aus „Bio Secure“-Anlagen Die Koi-Fische, die in den unterschiedlichsten Größen und Farbschlägen angeboten werden, bezieht EFS ausschließlich aus „Bio-Secure“-Zuchtanlagen aus Israel. Für die Zucht und Haltung bedeutet dies, dass die zur Zucht eingesetzten Elterntiere alle ne­gativ auf den Koi-Herpes-Virus getestet worden sind und die Elterntiere sowie ihre Nachzuchten aus­schließlich in geschlossenen Kreislaufanlagen gehalten werden. Dadurch wer­de das Risiko einer Infektion aus­geschlos­sen, betont EFS. Geringe Reklamationsquote Die Zufriedenheit des Zoofachhandels mit den Teichfischen des fränkischen Unternehmens spiegelt sich auch in der geringen Reklamationsquote von gerade einmal 1 Prozent in der vergangenen Saison wider. Trotz des allgemeinen Klagens in der Branche über die eher schlechten Wetterbedingungen war EFS mit den Umsätzen in der letzten Gartenteichsaison sehr zufrieden. Goldfische erwiesen sich dabei wieder einmal als Verkaufsknüller. Bei Koi waren vor allem kleine Arten gefragt. Die gute Entwicklung des Teichgeschäfts kam für EFS nicht überraschend. Das Unternehmen hat im Vorfeld kräftig investiert und im vergangenen Jahr die Zahl seiner Kaltwasseranlagen mehr als verdoppelt. Der März erwies sich schon traditionell als Hauptverkaufsmonat, nicht zuletzt, weil in diesem Monat die Teichmesse des Unternehmens stattfand. In diesem Jahr rechnet EFS mit einer ähnlichen Entwicklung, nachdem das Unternehmen den Zoofachhandel bereits am 3. März zu seiner Teichmesse begrüßen durfte. Download: Gut gerüstet für die Teichsaison (PDF-Datei)
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch