Auftreten dem Kunden gegenüber
Der erste Schritt zur Begeisterung ist das positive Auftreten dem Kunden gegenüber.
pet plus

Begeisterung ist ansteckend

Hat ein Kunde Kontakt mit Ihnen, muss er spüren, dass Sie von dem was Sie tun und von den Produkten, die Sie verkaufen, begeistert sind. Denn um erfolgreich zu verkaufen, muss Begeisterung im Spiel sein, weiß Diplom-Volkswirt Hanno Göpfert.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Ja, echte Begeisterung wirkt ansteckend. Sie kennen das folgende Szenario bestimmt aus eigener Erfahrung: Sie haben gelegentlich einen schlechten Tag mit nur mäßiger Stimmung. Wenn Sie in dieser Stimmungslage auf jemanden treffen, der gute Laune hat und Energie ausstrahlt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Sie sich selbst besser fühlen als vorher. Gute Laune ist ansteckend und Sie als Verkäufer haben die Aufgabe, die Kunden mit Ihrer guten Laune und Begeisterung mitzureißen. 

Strahlen Sie Energie aus 

Zur Begeisterung gehört es, über ein hohes Energieniveau zu verfügen. Generell gilt, dass in der menschlichen Interaktion meist die Person die Meinung der anderen beeinflusst, welche die größte Begeisterung und das höchste Energielevel ausstrahlt. Im Verkaufsprozess sollten Sie als Verkäufer diese Rolle einnehmen. Schließlich wollen Sie Ihren Kunden ja beeinflussen und davon überzeugen, dass er die Produkte, die Sie ihm anbieten, letztendlich auch kauft.
Achten Sie bei aller Begeisterung jedoch immer darauf, dass Sie Ihre Kunden zwar mitreißen, sie jedoch nicht überrollen. Richten Sie den Grad Ihrer Begeisterung und Energie stets am Zustand der Kunden aus und übertreiben Sie es nicht. Wenn Sie auf einen Kunden treffen, der gerade schlechte Laune hat, und Sie verhalten sich übersteigert begeistert, fühlt sich der Kunde stimmungsmäßig nicht von Ihnen abgeholt. Starten Sie hingegen mit einem niedrigeren Begeisterungsniveau in das Gespräch und steigern es langsam, gelingt es Ihnen, die Begeisterung auch auf den Kunden zu übertragen.

Der Prozess des Verkaufens 

Verkaufen ist, auf einer grundlegenden Ebene betrachtet, ein völlig simpler Vorgang. Es geht darum, einen positiven Zustand im Kunden hervorzurufen und diesen mit Ihnen als Verkäufer, dem Geschäft und den Produkten, die Sie verkaufen möchten, zu verknüpfen. Den positiven Zustand im Kunden rufen Sie durch Ihre Begeisterung hervor. Die Verknüpfung mit Ihnen und dem Geschäft passiert völlig automatisch im Gesprächsverlauf. Unbewusst verknüpfen Menschen ihren Zustand mit der Umgebung, in der sie sich befinden. Wenn ein Kunde sich im Gespräch mit Ihnen gut fühlt, wird er dies automatisch mit Ihnen und dem Geschäft in Verbindung bringen. Dadurch denkt er immer mit einem positiven Gefühl an Ihr Unternehmen und kommt gerne regelmäßig zum Einkaufen. Zeigen Sie ihm nun noch mehrfach einen Artikel, während Sie begeistert von diesem sprechen, und lassen Sie den Kunden den Artikel anfassen. Dadurch beginnt der Kunde, seine…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch