Tom Albold, Geschäftsführer von Mars Petcare Deutschland und Chefredakteur PET worldwide, Ralf Majer-Abele
Tom Albold, Geschäftsführer von Mars Petcare Deutschland (links), bedankte sich bei Chefredakteur Ralf Majer-Abele für die von der Fachzeitschrift PET worldwide vergebene Auszeichnung.
pet plus

"Pionierarbeit für die Heimtierbranche"

Für besondere Verdienste um die Heimtierbranche wurde die Firma Mars Petcare Deutschland auf der International Pet Conference ausgezeichnet.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Zum ersten Mal wurde dieser Preis vergeben. "Es ist schwierig, geeignete Kandidaten zu finden", erklärte Ralf Majer-Abele, Chefredakteur der beiden Fachmagazine pet und PET worldwide in seiner Laudatio. "Die meisten Firmen sind nur an ihrem Umsatz und ihrer Marktposition interessiert, nicht aber am Wohl der gesamten Branche." Nicht so Mars Petcare Deutschland. Schon in den 50er- und 60er Jahren, als die Heimtierbranche noch in den Kinderschuhen steckte, leistete der Tiernahrungshersteller wertvolle Pionierarbeit.  
In unermüdlicher Kleinarbeit gelang es dem Unternehmen, Hunde- und Katzenhalter davon zu überzeugen, dass industriell hergestellte Tiernahrung für Hunde und Katzen nicht schädlich ist, sondern ihrer Gesundheit gut tut. "Heute wird es als selbstverständlich erachtet, dass Hunde- und Katzenbesitzer ihre Tiere mit Fertignahrung füttern. Das war damals anders. In den 50er und 60er Jahren fütterten die meisten Heimtierbesitzer ihre Tiere mit Essensresten. Am ehesten lässt sich jener Zustand mit den heutigen aufstrebenden Märkten vergleichen, wo die Zahl der Heimtierbesitzer, die ihre Tiere mit Fertignahrung füttern, auch erst allmählich wächst", erklärte Ralf Majer-Abele.

Werbung für das Hobby

TV-Werbespots, in denen herzzerreißende Bilder von Hunden und Katzen zu sehen ist, und viele weitere Werbeaktivitäten des Unternehmens trugen maßgeblich dazu bei, die Bevölkerung für die Heimtierhaltung zu begeistern. Die gute Zusammenarbeit mit Tierschutzverbänden, bei der vor allem die Unterstützung für Tierheime hervorzuheben ist, und der Einsatz für mehr Forschung rund ums Heimtier trugen ebenfalls stark dazu bei, das Ansehen der Heimtierbranche zu steigern. 
Heute setzt sich Mars Petcare Deutschland zunehmend für die Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung ein. Im vergangenen Jahr legte das Unternehmen erstmals eine umfassende Studie vor, in denen zahlreiche Aspekte der Heimtierhaltung detailliert erläutert wurden. Das Werk ist Grundlage für die Bildung eines Pet Forums, in dem Experten und Politiker nach Lösungen für dringende Fragen der Heimtierhaltung suchen. Ziel ist es, die Wertschätzung von Heimtieren in der Gesellschaft zu steigern. Insofern ist die Firma weiterhin in vorderster Front, wenn es um das Wohl der Heimtierhaltung geht.
Tom Albold, der Geschäftsführer von Mars Petcare Deutschland, nahm den Preis auf der International Pet Conference in Berlin entgegen. In seiner kurzen Dankesansprache bezeichnete der Manager die Auszeichnung als eine wichtige…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch