pet plus

Zum Wohle des Tieres

Selbstmedikation ist ein Trend, der sich durch alle Tiergruppen der Heimtierhaltung zieht. Dazu gehören immer mehr auch alternativ-medizinische Naturheilmittel. Die Industrie unterstützt das nach Kräften. Im Folgenden eine Übersicht.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Präbiotisches Fischfutter Bei Zierfischen mit geschwächtem Immunsystem kann bereits eine kleine Erregerdosis ausreichen, um ernste Krankheiten auszulösen. Mit präbiotischen Futtermitteln stellt Sera dem Handel Produkte zur Vorbeugung zur Verfügung: Mit „sera vipan“, „sera san“, „sera flora“ und „sera GVG mix“ können die Abwehrkräfte der Tiere gestärkt und akuten Erkrankungen vorgebeugt werden. In den Futtermitteln sind sogenannte Mannan-Oligosacchariden (MOS) enthalten, die aus den Zellwänden eines spezifischen Hefestammes gewonnen werden. Als Präbiotikum reduzieren sie unter anderem das Wachstum von krankheitserregenden Bakterien, tragen zur Entwicklung der Immunität (unter Stress) bei, verbessern die Futter- und Nährstoffverwertung und Blut-Gesundheit. Darüber hinaus steigern sie das Wachstum sowie die Gewichtszunahme. www.sera.de Spot-On für Kaninchen und Nager Die erfolgreiche Spot-On-Linie von Trixie wird seit 2008 für Hunde und Katzen angeboten. Nun ist die natürliche Kraft des Neembaums auch für Kaninchen, Meerschweinchen & Co. erhältlich. Firmenangaben zufolge ist es eine pflanzliche Alternative zu chemisch-pharmazeutischen Produkten und enthält 20 Prozent des hochwertigen Margosa-Extraktes. Damit werde effektiver Schutz vor Milben, Haarlingen, Flöhen und Zecken geboten. In Zusammenarbeit mit Tierärzten wurde die besondere Formulierung speziell für Kaninchen und Kleinnager entwickelt. Die Packung enthält zwei Tuben je 0,4 ml Flüssigkeit zum Auftropfen im Nackenbereich. www.trixie.de Beweglichkeit erhalten Das Diätfütterprogramm „Integra Protect“ von Animonda wurde jetzt durch eine spezielle Diätnahrung bei Gelenkerkrankungen erweitert. Osteoarthritis ist die häufigste Gelenkerkrankung bei Hunden. Auch Katzen leiden mit zunehmendem Alter an dieser Erkrankung. In der Therapie der Osteoarthritis, bei der die Linderung der Symptome und der Erhalt der Beweglichkeit vorrangige Ziele sind, spielt die spezielle Diät neben den entzündungshemmenden Schmerzmitteln (NSAIDs) eine wichtige Rolle. „Integra Protect Gelenke“ beeinflusst durch den hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren (Eisoapentaensäure bzw. Docosahexaensäure) aktiv die Entzündung im Gelenk positiv. www.integra-protect.de Tiergesundheit im Fokus Es gibt nicht viele Hersteller, die sich auf das Segment „freiverkäufliche Arzneimittel“ spezialisiert haben. Bei Einschränkung der Tierarten auf Vögel, Kleinnager, Zierfische und Reptilien kann der Einzelhandel auch echte Heilmittel anbieten und sich damit…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch