Foto: Pixabay_Alexas-Fotos_aviary-741171_2016
Wildtierfütterung ist kein saisonales Thema mehr.
pet plus

Wildvögel - Ernährung

Ganzjahresfütterung auf dem Vormarsch

Futter für frei lebende Vögel stellt für viele Handelsunternehmen ein Wachstumssegment dar. Aber nicht nur in der kalten Jahreszeit ist die Fütterung von Wildvögeln aktuell, sie wird immer mehr zu einem ganzjährigen Thema.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
"Der Bereich Wildvögel hat sich weiterentwickelt und gehört heute zum Standartsortiment", erklärt Norbert Thebille, Geschäftsführer der Landfuxx GmbH. "Selbst in den warmen Sommermonaten wird gefüttert. Nicht nur die ältere Kundschaft, auch zunehmend junge Familien haben die Liebe zu den Wildvögeln entdeckt, so Thebille weiter. 
Die Landfuxx GmbH schenkt diesem Segment mehr Beachtung. So haben die Landfuxx-Betriebe ein Ganzjahressortiment im Angebot und in den Herbst- und Wintermonaten zusätzlich größere Aktionsflächen zum Thema Wildvogelfütterung. "Die Marke 'Landfuxx Vogelfutter' wird innerhalb der EMV-Gruppe überarbeitet und mit einem frischen Layout im nächsten Jahr auf den Markt gebracht", verrät Thebille. Generell kann Norbert Thebille einen starken Trend in Richtung Ganzjahresfütterung erkennen: "Heute läuft immer besser das Ganzjahresvogelfutter, besonders schalenloses Futter." Den Kunden liegen die Wildvögel am Herzen und gönnen ihnen gerne Premiumfutter. "Es wird immer mehr die Premiummarke aus dem Hause Welzhofer gekauft", so der Landfuxx-Geschäftsführer. Weniger gut laufen dagegen einfache Sonnenblumenkerne. Mit Aktionen am Point of Sale, wie einem Plakat mit Erklärungen zu verschiedenen Vögeln soll das Kundeninteresse geweckt werden. "Durch das Plakat können besonders Kinder sehr leicht die Vögel im Garten wiedererkennen", informiert Thebille. 

Potenzial erkannt

Großes Potenzial sieht die Agravis Raiffeisen AG im Segment Wildvögel und schenkt dem Thema daher immer größere Bedeutung. "Sie ist längst kein rein saisonales, sondern ein ganzjähriges Thema", erklärt Sebastian Hesse, Category Manager Heimtier bei der Agravis Raiffeisen AG. Daher bietet die Agravis in ihren Märkten ein breites Sortiment, insbesondere im Bereich der Eigenmarke, für Wildvögel an. "Beim Wildvogel-Sortiment ist die Produktpalette bei den Eigenmarken sehr breit. Von Streufutter bis hin zu Snacks offeriert sie eine große Sortenvielfalt für eine optimale Rundumversorgung jeglicher Vogelarten", informiert Hesse. 

Schalenlos-Trend

Wie Norbert Thebille erkennt auch Sebastian Hesse den "Schalenlos-Trend" im Wildvogel-Segment. "Schalenlose Streuprodukte liegen besonders stark im Trend", so Hesse. Die Agravis rechnet laut Hesse in den kommenden Jahren mit einem weiteren Wachstum in den Raiffeisen-Märkten. Gleiches gilt für das Thema Igel- und Eichhörnchenfütterung. Entsprechend wird das Unternehmen sein Engagement in diesem Bereich weiter ausbauen. "Wichtig ist eine präsente…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch