Hundenahrung - Marktzahlen, Fachhandel
Der Fachhandel ist näher dran beim Kunden und greift schneller aktuelle Trends auf.
pet plus

Hundenahrung - Marktzahlen

Fachhandel baut Markt­stellung aus

Der Zoofachhandel sowie Bau- und Gartenmärkte legten in 2015 überdurchschnittlich zu, die Discounter verloren. Dies geht aus den Umsatzzahlen des Marktforschungsinstituts IRI worldwide hervor.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Mit einem Umsatzvolumen von 1,172 Mrd. € ist der Markt für Hundenahrung im vergangenen Jahr nach Angaben von IRI worldwide um 4,6 Prozent gewachsen. Der Zoofachhandel ist in diesem Zeitraum  im Vergleich zu 2014 sogar um 8,7 Prozent gewachsen. Auch die Bau- und Gartenmärkte sowie Drogeriemärkte verzeichneten in 2015 mit einem Plus von 7,7 bzw. 7 Prozent ein gutes Ergebnis. Weniger zufrieden können die Discounter Aldi, Lidl und Norma sein, die im vergangenen Jahr bei Hundenahrung einen Umsatzrückgang von 1,1 Prozent verzeichneten. 

Nassnahrung sehr gefragt

Besonders erfreulich entwickelte sich der Nassbereich, der im vergangenen Jahr um 6,7 Prozent auf ein Umsatzvolumen von 349,8 Mio. € gewachsen ist. Im Vertriebskanal Non Grocery wurde in dieser Unterkategorie sogar ein Umsatzzuwachs von 16,8 Prozent erzielt, davon 17,2 Prozent im Zoofachhandel und 14,3 Prozent bei den Bau- und Gartenmärkten. Der Lebensmittelhandel konnte nicht annähernd ein solch hohes Wachstum erzielen, bei den Discountern wurde sogar ein Umsatzrückgang von 2,8 Prozent erzielt.

Haben Snacks den Zenit erreicht?

Ebenfalls nach oben ging der Snackbereich. Die Umsätze in dieser Unterkategorie stiegen in 2015 um 5,4 Prozent auf 448,5 Mio. €. Diese Unterkategorie bleibt damit die stärkste bei Hundenahrung. Sie war allerdings die einzige, die eine geringfügig geringere Wachstumsrate als 2014 (5,5 Prozent) erzielt hat, was darauf deuten könnte, dass der Zenit in dieser Unterkategorie erreicht ist. 
Am schwächsten entwickelte sich im Vorjahr innerhalb der Kategorie der Bereich Trockenfutter. Gegenüber dem Vorjahr wuchs er lediglich um 1,7 Prozent auf ein Volumen von 350,9 Mio. €. Vor allem im Lebensmittelhandel, aber auch bei den Discountern gingen die Umsätze sogar zurück. Im Geschäftstyp Non Grocery wurde ein Umsatzplus von 3,8 Prozent erzielt, im Zoofachhandel ein Plus von 3,4 Prozent. Großer Gewinner beim Umsatz von Hundetrockennahrung waren 2015 die Bau- und Gartenmärkte, die ihren Umsatz in dieser Umsatzkategorie um 7,5 Prozent steigerten.
Nicht ganz so erfolgreich entwickelte sich die Tonnage. Im Gesamtmarkt wurde ein leichtes Minus von 0,1 Prozent erzielt. Der Trockenbereich ging um 1,3 Prozent zurück, der Snackbereich um 1,1 Prozent, und nur die Unterkategorie Nassnahrung erzielte ein Plus von 1,2 Prozent. Dies zeigt, dass das Marktwachstum vor allem preisgetrieben ist. Diese Feststellung trifft vor allem auf den Lebensmittelhandel zu, der bei der Tonnage deutliche Einbrüche verzeichnete…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch