Bunny Tierernährung
Das Bunny-Team blickt positiv in die Zukunft (von links): Oliver Petzoldt (CEO), Ursula Englisch und Katharina Engling.
pet plus

Bunny Tierernährung

Nagerhaltung 2.0

Bunny Tierernährung in Melle ist führend in punkto Innovationen zur Nagerhaltung und -ernährung. Hier wird deutlich über den Rand des Kleintiergeheges hinausgedacht. Mit "bunny Interactive" wird nun ein ganz neuer Ansatz vorgestellt.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Nager und Kaninchen sind die typischen Einstiegstiere in die Heimtierhaltung, in kaum einem Kinderzimmer haben sie gefehlt. Doch allzu oft gerät der anfangs so niedliche und begehrte Spielkamerad in Vergessenheit, denn er liegt nur herum und beim Versuch sich mit ihm zu beschäftigen, wehrt er sich nach Leibeskräften. Nur das Allernötigste wurde noch für ihn getan. Irgendwann starb das Tier und dieses Kapitel der Heimtierhaltung war beendet, bevor es richtig anfangen konnte."Die Bindung zwischen Mensch und Tier zu stärken war unser Hauptanliegen bei der Entwicklung der bunny interactive-Serie", so Katharina Engling, Leitung Marketing, Forschung und Entwicklung. Ihr zufolge gibt es einen starken Nachholbedarf innerhalb der Heimtierbranche, Nager und Kaninchen genauso zum Fa-milienmitglied zu machen, wie bereits bei Hunden und Katzen geschehen. 
"Mit bunny Interactive wird den Tieren die Chance gegeben, sie natürlich zu verhalten", betont Katharina Engling und vergleicht das Sortiment mit einem Abenteuerspielplatz für Nager und Kaninchen.

Interaktion im Fokus

Das ganze Sortiment wird in drei Ebenen angeboten:
Level 1 bietet Produkte, mit denen sich das Tier alleine beschäftigen, seine Sinne trainieren und stärken kann. Beobachtungen im Hause Bunny haben ergeben, dass die Tiere aktiver werden, ausgeglichen und zufrieden sind. Auch nehmen sie mit Freude am Leben teil, was sich letztlich auch auf die Besitzer auswirkt und so die Beziehung stärkt.
Level 2 fördert die Interaktion von Mensch und Tier ein weiteres Mal. So versteckt der Mensch spezielle Snacks, die dann vom Tier gesucht und gefunden werden. Er beobachtet und studiert die Verhaltensweisen. Dabei wird Stress abgebaut und der Zufriedenheitsfaktor bei Mensch und Tier weiter ge-steigert.
Level 3 ist dann quasi die Königsklasse, in dem mit dem Tier gemeinsame Tricks und Übungen trainiert werden. Mit Trainingssnacks und -karten sowie Clicker findet eine lang-anhaltende gemeinsame Be-schäftigung von Mensch und Tier statt.

Professionalität nimmt weiter zu

Im Hause Bunny wird schon lange beobachtet sowie aktiv vorangetrieben, dass die Professionalität im Segment Nager- und Kaninchenhaltung stetig zunimmt. "Artgerechte Haltung und Verständnis für die Tiere muss weiterhin gefördert werden", so Katharina Engling weiter. Der Fachhandel spielt bei der Entwicklung eine ganz große Rolle. Auch im Ausland muss da noch viel Pionierarbeit geleistet werden, denn bis heute sind in einzelnen Ländern Osteuropas Nager und Kaninchen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch