Zoobedarf Hitzegrad
Zoobedarf Hitzegrad ist Großhändler für einige führende Tiernahrungsmarken.
pet plus

Zoobedarf Hitzegrad

Barf-Spezialist auf Wachstumskurs

Zoobedarf Hitzegrad in Krefeld bleibt auf Expansionskurs. Seine Lagerkapazität für Tiefkühlprodukte will das Unternehmen auf eine Million kg ausbauen. Parallel dazu wächst auch das Sortiment, das im Groß- und Einzelhandel geführt wird.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Im Gewerbepark Englische Kaserne in Krefeld ist das Familienunternehmen in den zurückliegenden Jahren ständig gewachsen. Seit der Barf-Spezia­list sein zweites Tiefkühllager errichtet hat, können auf einer Fläche von 2.000 m2 500.000 kg Frostfleisch gelagert werden. Dennoch verfolgt Geschäftsfüh­rer Jürgen Hitzegrad schon jetzt Pläne, die Lagerkapazität auf bis zu einer Million kg zu erweitern.

Große Vielfalt

Mit über 260 Fleischsorten bietet das Unternehmen ein Sortiment, das in seiner Vielfalt wohl einzigartig in Deutschland sein dürfte. Neben Zoofachhändlern, Barf-Shops sowie Hunde- und Katzenzüchter gehören zu den Kunden auch Raubtierpfleger, Schlangenzüchter, Greifvogelzüchter und Zoos. Auch außerhalb von Deutschland ist Zoobedarf Hitzegrad aktiv. In Österreich, Luxemburg, Spanien und in der Schweiz vertreiben Distributoren die Firmenprodukte. Auch ein Engagement in Frankreich ist in Kürze geplant.
Jürgen Hitzegrad sieht sich in der Heimtierbranche als eine Art Barf-Pionier. "Wir sind der erste Barf-Großhändler mit Bio-Zertifizierung", sagt er stolz. Beim Sortiment will sich sein Unternehmen durch gute Fleischqualität, umfangreiche Kundenberatung und viele Innovationen im Sortiment qualitativ vom Wettbewerb abheben. Beispiel: Getrocknete Rinderohren mit Fell - ein Produkt, das derzeit stark nachgefragt wird - habe sein Unternehmen als eines der ersten in der Heimtierbranche auf den Markt gebracht, betont Hitzegrad. 
Um optimale Fleischqualität gewährleisten zu können, arbeitet Zoobedarf Hitzegrad bei der Entwicklung neuer Mischungen eng mit Universitäten und anderen Hochschulen zusammen. Für Hitzegrad ist die Qualität des Fleisches essenziell für die Ernährung für Hunde und Katzen: "Nur proteinreiches und vorzügliches Fleisch ermöglicht dem jeweiligen Tier die Aufnahme von lebensnotwendigen Stoffen." Und diese seien in Natur- und Weidefleisch besonders zahlreich enthalten. "Fleisch vom Bio-Rind hat 80 Prozent mehr Mineralstoffe als Fleisch von einem Mast-Tier", betont er. Und Bio-Produkte seien zudem frei von chemischen Zusätzen, ergänzt er.

Hohe Ansprüche an Qualität

90 Prozent aller angebotenen Tiernahrungsprodukte stammen aus Deutschland. Vor der ersten Zusammenarbeit mit einem Fleischlieferanten besucht Jürgen Hitzegrad den Hersteller, um sich selbst vor Ort von der Verarbeitung und der Hygiene zu überzeugen. Erst, wenn die äußeren Faktoren und die Qualität des Futterfleisches mit seinen hohen Ansprüchen übereinstimmen, werde, so Hitzegrad, ein neuer…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch