Bild: die Nageranlage in Esslingen.
Bildunterschrift anzeigen
Die Haltung und Präsentation von Kleinsäugern im Zoofachhandel hat sich nach Ansicht des BNA in den zurückliegenden Jahren deutlich verbessert. Vorbildfunktion kommt dabei Kölle Zoo zu, im Bild: die Nageranlage in Esslingen.
pet plus

Produkte für Nager - Interview

"Fortbildungen sind wichtig"

Die Warengruppe Nager hat für die Heimtierbranche starke Bedeutung. Wie stark ist da der Zoofachhandel? Wo kann er sich noch verbessern? pet sprach darüber mit BNA-Geschäftsführer Dr. Martin Singheiser
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen

Wie schätzen Sie die Qualität der Haltung von Nagetieren im Zoofachhandel ein?

Nach unserer Auffassung hat sich die Haltung und Präsentation von Kleinsäugern im Zoofachhandel, insbesondere in den letzten Jahren, deutlich verbessert. Das liegt nicht nur an strengeren Vorgaben wie der überarbeiteten TVT-Checkliste, sondern vor allem an dem Engagement des Zoofachhandels und seiner Mitarbeitenden. Ein Großteil der Zoofachgeschäfte, die wir in den letzten Jahren besucht haben, hat vorbildliche Anlagen.
Gravierende Defizite in der Haltung sind daher heute eher selten zu finden. Bei den Defiziten handelt es eher um kleinere Fehler, die dennoch das Tierwohl negativ beeinflussen können und daher vermieden werden sollten bzw. schnell und leicht abzustellen sind. Hierzu zählen beispielsweise zu viel Futter, fehlende Rückzugsmöglichkeiten, zu geringe Einstreuhöhe (z. B. bei grabenden Arten wie Hamstern), eine fehlende dreidimensionale Strukturierung oder der Einsatz von tierschutzwidrigem Zubehör wie offene Futterraufen.

Wie schätzen Sie die Beratungsleistung des Zoofachhandels ein? Wo liegen Stärken, wo Schwächen?

In der Exopet-Studie wurde - durch eine Befragung von Tierhaltern, Tierärzten und Amtsveterinären sowie durch einen stichprobenartigen Sachkundetest von Angestellten - die Beratungsleistung des Zoofachhandels untersucht. Dabei wurde die Sachkunde und Beratungsqualität nur als befriedigend bis ausreichend bewertet. Dieses Ergebnis ist mit Sicherheit nicht zufriedenstellend. Dennoch muss aus unserer Sicht ergänzt werden, dass "der" Zoofachhandel aufgrund seiner Heterogenität sehr schwierig zu beurteilen ist. Bei der Beratungsleistung ist beispielsweise zu berücksichtigen, dass es keine branchenspezifische Berufsausbildung gibt, die essenzielle und einheitliche Grundlagen im Rahmen eines Curriculums vermittelt. Somit liegt auch kein einheitlicher Kenntnisstand vor, und der innerbetrieblichen Aus- und Weiterbildung kommt daher eine grundlegende Bedeutung zu. Daher sind die Stärken und Schwächen in der Beratungsleistung nicht nur vom Engagement der Angestellten, sondern auch vom Betriebskonzept anhängig. Die Exopet-Studie hat allerdings auch festgestellt, dass die Angestellten mit einem Sachkundenachweis nach §11 des Tierschutzgesetzes eine bessere Sachkunde aufweisen, als die Angestellten ohne Sachkundenachweis. Dies betont unserer Ansicht nochmals die Wichtigkeit von Fortbildungen.

Worauf legen Sie in Seminaren und sonstigen Weiterbildungsveranstaltungen für den

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch