Aqua-Reptil-World, Marcus Oehlemann (rechts) und Daniel Plötzer
Marcus Oehlemann (rechts) und Daniel Plötzer treiben die Entwicklung von Aqua-Reptil-World voran.
pet plus

Aqua-Reptil-World

Aquaristik mit Ideen

Unter Aquarianern und Terrarianern haben sich Marcus Oehlemann und sein Team einen guten Namen gemacht. Sein ­Erfolgskonzept: Beratung auf Augenhöhe.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
Zufälle und eine glückliche Fügung haben den Start von Aqua-Reptil-World in Jena überhaupt erst ermöglicht. Bei der Planung seiner neuen Gewerbeimmobilie lies den begeisterten Aquarianer Rainer Jahn der Gedanke nicht los, sein eigenes kleines Aquaristikgeschäft darin mit zu eröffnen. Ein ortsansässiger Großhändler lieferte ihm dazu nicht nur Fische, sondern stellte ihm auch den Kontakt zu Marcus Oehlemann her.
Der gelernte Forstwirt war ebenfalls begeisterter Aquarianer, jobbte bereits in seiner Freizeit im Zoofachhandel und stand dadurch seinerseits mit dem Großhändler in Kontakt. Das ist jetzt etwas mehr als 15 Jahre her. Vor drei Jahren hat Marcus Oehlemann das Geschäft als Inhaber übernommen.
Die direkte Nähe von Aqua-Reptil-World zu dem gegenüberliegenden Obi-Baumarkt, mit großer Heimtierabteilung und einer anerkannt kompetent betriebenen Aquaristikabteilung, erwies sich für Marcus Oehlemann und sein Team, nach anfänglichen Bedenken, als Segen: "Viele Kunden finden beim Obi ihren Einstieg in die Aquaristik und kommen dann auf der Suche nach Spezialitäten zu uns", berichtet der Jungunternehmer.

Auf 200 m² Fachkompetenz

Mit einem Grundsortiment von JBL und Dohse ging es los. Heute ist eine Auswahl von Produkten der meisten namhaften Aquaristik- und Terraristikfirmen bei Aqua-Reptil-World zu finden. Die Verkaufsfläche wurde im Laufe der Jahre auf knapp über 200 m² erweitert. Mit drei Mitarbeitern werden die Kunden beraten und bedient, sie kommen aus bis zu 100 km Entfernung angefahren. "Wir bieten ihnen eine Beratung auf Augenhöhe und sagen auch mal Nein, wenn sich der Wunsch des Kunden nicht mit der Aquaristik vereinbaren lässt", betont Marcus Oehlemann. Die Umsätze sind sehr ausgeglichen, zu jeweils 40 Prozent Süß- und Meerwasser sowie 20 Prozent Terraristik. Die ehemaligen Trendthemen Aquascaping, Nano-Aquaristik und Zwerggarnelen haben sich bei Aqua-Reptil-World auf einem hohen Niveau stabilisiert.
Stark zunehmend ist die Nachfrage nach fertig eingerichteten Aquarien in Familienhaushalten und Gewerberäumen. "Die müssen schön aussehen, möglichst automatisiert funktionieren und pflegeleicht sein", berichtet Marcus Oehlemann. Die Investition spiele dabei oft eine nur untergeordnete Rolle, Süß- und Meerwasseraquarien halten sich dabei die Waage. Speziell im Meerwasser aber beobachtet das Team, dass immer mehr Kunden ihre Meerwasseraquarien auflösen, weil ihnen das Hobby oft zu eintönig und aufwendig geworden ist. Dem gilt es nun eine neue Idee…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch