Handelsberater, pet-Mitarbeiter, Hans Günter Lemke
Handelsberater und pet-Mitarbeiter Hans Günter Lemke will sich von der Corona-Krise nicht entmutigen lassen.
pet plus

Dienstleister

Weiterbildung in ­Corona-Zeiten

Mehr noch als Handel und Industrie leiden Dienstleister unter den "Social Distancing"-Maßnahmen in der Corona-Krise. Einer der Betroffenen ist pet-Mitarbeiter Hans Günter Lemke.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
An den 13. März wird sich Hans Günter Lemke noch lange erinnern. An diesem Tag fand sein vorerst letztes Seminar über rechtliche Fragen in der Garten- und Heimtierbranche statt. Seitdem sind die Außer-Haus-Aktivitäten des selbstständigen Handelsberaters durch die bundesweite Kontaktsperre weitgehend zum Erliegen gekommen. Das Coronavirus hat Deutschland immer noch fest im Griff. Und auch wenn Gaststätten und Hotel wieder geöffnet haben: Das öffentliche Leben ist trotz einer ständigen Lockerung der Corona-Maßnahmen immer noch in Teilbereichen lahmgelegt. "Ich kann mir derzeit nicht vorstellen, vor September wieder Seminare anbieten zu können", sagt er am Telefon, und die Enttäuschung ist ihm anzuhören.

Guter Jahresauftakt

Dabei hatte das Jahr für Hans Günter Lemke so gut begonnen. Quer durch die Republik düste der dynamische Handelsberater unermüdlich von Termin zu Termin, beriet Kunden, gab Seminare und informierte in Workshops Zoofachhändler, Baumarkt- und Gartencenterbetreiber über aktuelle Themen aus ihren Branchen. Hans Günter Lemke erläuterte, wie erfolgreiche Kommunikation mit den Kunden funktionieren sollte, klärte über Maßnahmen zur Diebstahlsvorbeugung auf und zeigte Möglichkeiten für den Handel auf, aktive Zusatzverkäufe auf der Fläche zu generieren. Nun ist für den Handelsberater auf absehbare Zeit Homeoffice angesagt.

Zahlreiche Aktivitäten

Hans Günter Lemke will sich dennoch nicht entmutigen lassen. Um den Draht zu seinen Geschäftskunden aufrecht zu erhalten, veranstaltet er regelmäßig Webinare und bietet wichtige Inhalte seines Verkaufstrainings auf CD an. Auch Telefonberatung gibt er, um seinen Geschäftspartnern mit Rat und Tat durch die Corona-Krise zu helfen. Soziale Medien wie Xing, LinkedIn und Facebook nutzt er ausgiebig, um bestehende Kunden noch stärker an sich zu binden und neue zu gewinnen.
Ein weiteres Projekt, das Hans Günter Lemke derzeit fokussiert, ist sein neues Buch zum Thema Beratungsklau. Darin beschreibt der Handelsberater, wie der Fachhandel seinen Umsatz steigern kann, indem er die Bindung zu seinen Kunden erhöht. Das Buch soll voraussichtlich im Juli auf den Markt kommen und wird auch darauf eingehen, inwieweit die Corona-Krise den Handel verändert hat.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch