pet plus

Leidenschaft Aquaristik

Mit Fachkompetenz, großem Erfahrungsschatz und guten Ideen hat es Nils Walther in der Heimtierbranche zur Selbstständigkeit gebracht. Sein letzter Coup war die Eröffnung seines Ladengeschäfts Aquaristik Walther.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Seit vier Jahren betreibt Nils Walther seinen Aquaristik-Großhandel hauptberuflich. Bis 2003 war er noch in einem Regensburger Zoofachgeschäft angestellt und machte nach dessen Schließung nebenberuflich mit dem Großhandel weiter. Vor allem Glasaquarien und -terrarien aus eigener Fertigung und Zierfische aus Vietnam wurden angeboten. Aber auch ein Sortiment verschiedener Filtermaterialien sowie Bio-Filterbälle und Bauteile für die Wasserverrohrung. Fachhändler im ganzen bayrischen Raum wurden beliefert und in Ingolstadt stand ihnen ein Abhollager offen. Der Erfolg ließ nicht auf sich warten: Die Aquarien beispielsweise wurden international an Kunden geliefert. Individuelle Größen wurden selbst geklebt, Standardgrößen kamen von osteuropäischen Partnerbetrieben. Doch dann fand Nils Walther heraus, was ihm zufolge andere Aquarienhersteller gerne verschweigen: „Viele Glasaquarien werden beim Speditionsversand, zum Beispiel auf Palette, versteckt beschädigt. Die Schäden sind beim Kunden zunächst nicht sichtbar, doch einige Zeit später kann es durch verdeckte Spannungsrisse zu plötzlichen Glas- und Nahtschäden kommen“, berichtet der Unternehmer. In seiner Konsequenz beliefert er heute nur noch Kunden im Umkreis und mit persönlicher Anlieferung. Sein Tipp dazu: „Aquarien niemals im Versandhandel kaufen.“ Außerdem würden zahlreiche Billiganbieter mit zu dünnen Glasstärken und falsch bearbeiteten Kanten arbeiten, was sich wiederum nachteilig auf die Stabilität auswirke. Ausgesuchtes Sortiment Viele der Kunden, auch aus seiner Zeit im Regensburger Zoofachhandel, fragten Nils Walther in den vergangenen Jahren nach Zierfischen, größeren Aquarien und sinnvollem Zubehör. Die Eröffnung des Fachhandels inmitten eines Gewerbezentrums am Stadtrand von Regensburg war da für ihn schließlich eine logische Folge. „Spaß an der Aquaristik mit geringem Pflege- und Zeitaufwand“, lautet seine Botschaft. In dem Zusammenhang betont Nils Walther, dass die ganze Aquaristik dank des Engagements der Industrie sehr einfach geworden ist – das betreffe auch und ganz besonders die Meerwasseraquaristik. Die Produkte von Sera und Tetra stehen im Mittelpunkt des Einzelhandels, außerdem besonders ausgewählte Produkte von unter anderem „Dr. Bassleers“ sowie die hauseigene Produktlinie mit Eichenextrakten und Seemandelbaumblättern. Seinen Großhandels-Geschäftszweig löst Nils Walther seit der Eröffnung des Ladengeschäfts langsam auf. Seine drei Mitarbeiter – Fahrer, Auszubildender und…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch