Raiffeisen Webshop, Logistikcenter
Für die Logistik des Online-Shops wurde in Münster eine neue Lagerhalle mit einer Nutzfläche von 7.500 m² errichtet.
pet plus

Agravis Raiffeisen

Virtuelles ­Kaufhaus am Start

Unter raiffeisenmarkt24.de haben die Agravis Raiffeisen sowie 33 weitere Unternehmen aus dem Raiffeisen-Verbund jetzt ihren Online-Shop eröffnet. Das virtuelle Kaufhaus bietet zum Start ein Sortiment aus 5.000 Produkten, mit dem Schwerpunkt Eigenmarken.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
"Wir sind keine Zalandos und auch keine Amazons", erklärte Johannes Schulte-Althoff, Finanzvorstand der Agravis, beim Start des Online-Shops raiffeisenmarkt24.de der Agravis Raiffeisen Gesellschaft sowie 33 weiterer Unternehmen aus dem Verbund. Vielmehr verstehe man sich als ein Nischenanbieter mit klarem Sortimentsprofil, der das beträchtliche Umsatzpotential des Einkaufs im Internet nutzen wolle. Zudem sei er davon überzeugt, dass Kunden es heutzutage von einem etablierten Unternehmen des stationären Einzelhandels erwarteten, dass es auch einen Onlinekanal anbietet, ergänzt Christoph Roer-Link, Geschäftsführer der Shop-Betreibergesellschaft Raiffeisen Webshop.
Einen Kannibalisierungseffekt mit den stationären Märkten fürchtet Roer-Link jedoch nicht. "Zahlreiche Studien belegen, dass sich der stationäre Handel und das Internet sinnvoll ergänzen können, wenn es gelingt, die Kanäle miteinander zu verknüpfen." So soll das virtuelle Kaufhaus den beteiligten Unternehmen Umsätze bringen, die sonst ausbleiben würden, denn gerade in städtisch geprägten Regionen tendiere das Einkaufsverhalten der Menschen mehr und mehr in Richtung Online-Shops. Um eine Schwächung der stationären Märkte zu verhindern, sei man bemüht, bei der Preisgestaltung online wie offline auf Augenhöhe zu bleiben. Darüber hinaus soll es den Kunden in der Zukunft möglich sein, in den Märkten selbst, online Ware zu bestellen, die an den jeweiligen Standorten gerade nicht verfügbar ist.

Klare Strukturen

Doch bei aller Euphorie gibt man sich, was den Stellenwert des neuen Shops angeht, bescheiden. "Wir wollen und können zum Beispiel im Heimtierbereich nicht mit Online-Händlern wie Zooplus oder Fressnapf konkurrieren", sagt Roer-Link. Um sich dennoch von diesen und anderen Branchenriesen abzuheben, will man bei Raiffeisen vor allem auf den Bereich der Eigenmarken setzen. So machen die Eigenmarken momentan bis zu 40 Prozent des Online-Sortiments aus, insgesamt bietet der Shop 5.000 Produkte an. Um dem Kunden den Einkauf so einfach wie möglich zu machen, habe man beim Online-Shop vor allem auf aufgeräumte Strukturen gesetzt, betont Markus Menne, neben Roer-Link ebenfalls Geschäftsführer der Betreibergesellschaft Raiffeisen Webshop. So unterteilt sich die Startseite auch klar strukturiert in die bekannten Produktkategorien der stationären Märkte, Garten, Haus und Hof sowie Heimtier, Reitsport und Textil und Schuhe.

In zwei Jahren eine schwarze Null

So sehr man sich mit dem Sortiment und dem Anspruch, ein…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch