Petshop.de, Geschäftsführer Achim Sels
Geschäftsführer Achim Sels.
pet plus

Petshop.de steuert um

Für viele Online-Shops ist es das Größte, einen finanz­starken Investor zu finden, der mit seinem Kapital die ­Expansion der Start-Ups vorantreibt. Petshop.de ist da mittlerweile ganz anderer Meinung.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Novavisions AG hat 2010 25 Prozent der Anteile an Petshop.de übernommen. Das Online-Unternehmen mit Sitz in Viersen erwirtschaftete damals einen Umsatz von 3 Mio. € und hatte ehrgeizige Expansionspläne. Noch im gleichen Jahr stockten die Schweizer ihren Anteil bei Petshop.de noch um weitere 5 Prozent auf. Das frische Kapital wurde für umfangreiche Online-Marketing-Maßnahmen genutzt, so dass der Umsatz schnell nach oben ging. "Hätten wir die hohen Zuwachsraten beibehalten wollen, hätte es weiterer Kapitalerhöhungen bzw. Liquiditätszuflüsse seitens des Investors bedurft, um das hohe Level im Online-Marketing-Bereich aufrechtzuerhalten", urteilt drei Jahre später Achim Sels, der zusammen mit Katrin Kötter die Geschäftsführung innehat. Und man hätte in den Preiskampf einsteigen müssen, um die Marktanteile zu halten. Keine Option für Petshop.de, denn "ein Preiskampf schädigt Marken, aber auch Anbieter, und nach unserer Ansicht kann keiner mit einer solchen Strategie dauerhaft gewinnen".

Kurskorrektur

Die Folge blieb nicht aus: Innerhalb von zwei Jahren büßte Petshop.de über 40 Prozent seines Umsatzvolumens ein. Das Viersener Unternehmen zog die Reißleine. Achim Sels: "Wir haben festgestellt, dass die einseitige Investoren-Strategie des Unternehmens keinerlei Gewinn­erwartung für die nächsten Jahre erwarten ließ und so eine Kurskorrektur unter kaufmännischen Gesichtspunkten dringend notwendig war. Die investorengetriebene Politik einer Steigerung der Umsätze um jeden Preis deckte sich nicht mit unseren Vorstellungen einer kaufmännisch gesunden Unternehmensführung." Im vergangenen Jahr trennten sich Petshop.de und die Novavisions AG im beiderseitigen Einvernehmen. Das Viersener Unternehmen ist nun wieder inhabergeführt. Der Online-Händler kehrte zurück zu einer "auf klassische Werte und eine konservative, auf Solidität gestützte Unternehmenspolitik", so Achim Sels. Die Folge: Erstmals seit mehr als drei Jahren habe das Unternehmen für 2013 wieder einen Gewinn ausgewiesen. Achim Sels: "Wir gehen davon aus, dass sich diese positive Entwicklung in den kommenden Monaten weiter fortsetzen wird." Für 2014 erwartet die Petshop.de einen Gesamtumsatz von ca. 5,5 Mio. €.

Festhalten an stationären Geschäften

Zukünftig will das Unternehmen vor allen Dingen auf Kompetenz und die Forcierung spezieller, innovativer Artikel setzen, die außerhalb des derzeitigen Preiskampfs stehen. Festhalten will die Petshop-Geschäftsführung mit den…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch