Informierte Mitarbeiter sind engagierter. Und engagierte Mitarbeiter sind erfolgreicher.
pet plus

Verkaufstrainer Hans-Günther Lemke

Motivation durch Coaching

Mangelt es dem Mitarbeiter an Motivation, gehen seine Leistungen und Erfolge zurück. Motivieren lässt sich durch Information und gezielte Förderung. Wie das geht, weiß Verkaufstrainer Hans-Günther Lemke zu berichten.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Eine Führungskraft muss mehr und mehr auch als Coach fungieren, um die Mitarbeiter zu motivieren und Lerneffekte zu erzielen. Denn Coaching heißt übersetzt: "Das Lernen und die Entwicklung der Mitarbeiter gezielt fördern und fordern." Dazu gehört in erster Linie, dass sie den Mitarbeiter in seiner täglichen Arbeit zeitweise begleiten und mit ihm darüber sprechen, was noch zu verbessern ist. Beim Coaching muss der Mitarbeiter dabei unterstützt und geholfen werden, dass dieser seine Fehler selbst erkennt - Hilfe zur Selbsthilfe.
Neben den fachlichen Voraussetzungen kommt es auch immer mehr darauf an, wie die Kommunikation mit den Mitarbeitern verläuft. Um als Führungskraft wirklich erfolgreich zu sein, sollten gewisse Punkte und Regeln im Umgang mit den Mitarbeitern unbedingt eingehalten werden, um deren gesamten Ressourcen nutzen zu können.

Umfassend informieren

Die häufigsten Gründe für mangelnde Motivation der Mitarbeiter sind fehlende Informationen. Befragungen haben ergeben, dass Mitarbeiter demotiviert sind, wenn sie von den Führungskräften nicht die Informationen erhalten, die sie zur Ausübung ihrer Tätigkeit benötigen. Dazu gehören alle Daten und Fakten des eigenen Unternehmens, sowie die Angabe, welche Kollegen oder Partner wichtige Ansprechpartner sein könnten. Ein guter Informationsfluss ist am besten zu gewährleisten, indem die Führungskraft regelmäßig Mitarbeiterbesprechungen durchführt, in Einzel- und auch in Gruppengesprächen.

Ideen fördern

Fragen Sie die Mitarbeiter, welche Vorschläge und Ideen sie haben. Oft sehen die Mitarbeiter Abläufe und Probleme "realistischer", weil sie täglich damit zu tun haben. Stellen Sie offene Fragen, um die Mitarbeiter zum Sprechen zu ermutigen. Hören Sie auch aktiv zu. Sie erreichen, dass er Lösungen selbst suchen kann. Lassen Sie den Mitarbeiter ausreden und akzeptieren Sie seine Meinung, auch wenn Sie nicht einverstanden sind. Stellen Sie offene Fragen: wie, was, warum und weshalb.

Mitarbeiter fördern

Verhaltensänderun­gen sind nur in kleinen Schritten möglich. Das bedeutet, dass Sie als Führungskraft dafür sorgen müssen, dass der Mitarbeiter seine Schwächen selbst erkennt. Besprechen Sie dann mit ihm seine Probleme gemeinsam. Sie helfen ihm dabei, dass er sich seiner Probleme bewusst wird und diese auch lösen kann…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch