Ralf Majer-Abele
pet plus

Editorial

Neues Kapitel einer Erfolgsgeschichte 

pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Von vorösterlicher Ruhe konnte keine Rede sein. Dass der große Nestlé-Konzern den vergleichsweise kleinen Tiernahrungsanbieter Terra Canis mehrheitlich übernommen hat, löste im Internet einen heftigen Sturm der Entrüstung aus. Ernst gemeinte Befürchtungen von Fans der Marke, dass es bei der 100-prozentigen Lebensmittelqualität der "Terra Canis"-Produkte schon bald zu Abstrichen kommen werde oder dass die hohen Standards bei der Auswahl der Rohwaren aufgeweicht würden, mischten sich mit beißendem Spott, ätzender Häme und bösartigen Unterstellungen, von denen einige auch unter die Gürtellinie reichten.
  Die Zahl der Bestellungen im firmeneigenen Online-Shop sei ebenfalls einige Tage lang zurückgegangen, berichtet Terra-Canis-Gründerin Birgitta Ornau auf pet-Nachfrage. Doch schon kurz darauf war der Sturm, den vor allem Tierbesitzer und nur vereinzelt Branchenakteure angefacht haben, auch schon wieder abgeflaut. Die Negativkommentare im Internet gingen zurück, und die Bestellungen erreichten nicht nur wieder das Normalmaß, sondern gingen sogar deutlich nach oben. Vielleicht, weil einige neue Tierbesitzer durch den Shitstorm in den sozialen Netzwerken erst auf die Marke aufmerksam geworden sind. Schließlich heißt eine alte Marketing-Weisheit: Bad news are good news.
Mit dem Versprechen, dass sich trotz der Beteiligung von Nestlé in keinster Weise etwas an den hohen Qualitätsstandards bei Terra Canis ändern werde, hat das Unternehmen aus München zur Deeskalierung maßgeblich beigetragen. An diesen Worten wird die Firma künftig gemessen werden. Das weiß man natürlich auch in der Chefetage von Nestlé. Insofern ist nicht damit zu rechnen, dass Terra Canis in absehbarer Zeit seine Eigenständigkeit aufgeben muss. 
Ein anderer Spruch heißt: You never change a winning team! Terra Canis ist zweifellos ein Gewinner der Heimtiernahrungsbranche. Keine Marke dürfte in den vergangenen Jahren so oft kopiert worden sein. Die Geschichte vom bayerischen Metzger, der für Terra Canis lecker riechende Hausmannskost aus 100 Prozent Lebensmittelqualität herstellt, hat eine ganze Generation von Start-Ups zu Ähnlichem animiert. Birgitta Ornau und ihr Team haben einen exzellenten Job gemacht und dürften auch künftig für frischen Wind in der Branche sorgen. 
Es wäre töricht, dieses Erfolgsunternehmen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch