Kiebitzmarkt
Das Team von Kiebitzmarkt feiert das 25-jährige Jubiläum des Franchisekonzepts.
pet plus

Kiebitzmarkt

Gut aufgestellt für die Zukunft

Das Franchisekonzept Kiebitzmarkt feiert sein 25-jähriges Bestehen. Obwohl der Wandel im Handel im digitalen Zeitalter immer stärker zu spüren ist, fühlt sich das Unternehmen gut für die Zukunft aufgestellt.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
Ihr Namensgeber, der Kiebitz, ist schon 2015 auf die Internationale Rote Liste gefährdeter Vogelarten gesetzt worden. Den Kiebitzmärkten dagegen geht es nach wie vor gut: Es werden sogar immer mehr, oder die Märkte werden immer größer. Im Frühjahr kommenden Jahres zum Beispiel wird in Borchen der dortige Kiebitzmarkt-Betreiber an einen neuen, wesentlich größeren Standort umziehen.
Seitdem 1994 sechs Landhändler mit ihren Grünen Warenhäusern ein Fachmarktkonzept für Haus-, Tier- und Gartenmärkte entwickelt haben, ist die Zahl der Kiebitzmärkte bundesweit auf ca. 80 Standorte gewachsen. Hinzu kommen 50 Verbundpartner, die sich dem Kiebitzmarkt-Konzept zwar (noch) nicht angeschlossen haben, aber dennoch vom Leistungspaket einer starken Handelsgruppe profitieren wollen. Seit 2001 gehört das Franchisekonzept Kiebitzmarkt zur NBB Dienstleistungssysteme AG in Rodenberg. Geschäftsführer der NBB Fachmärkte für Tier + Garten ist Cord Kirchmann, der schon seit 21 Jahren für Kiebitzmarkt tätig ist. Anfang des Jahres wurde die Geschäftsführung durch die Prokuristen Ingo Garbe (Einkauf) und Linda Zimmermann (Marketing) erweitert.

Stark im ländlichen Raum

Kiebitzmärkte wird man in Metropolen wie Berlin, Hamburg und München vergeblich suchen. Ihr Verbreitungsgebiet ist der ländliche Raum, wo sie an Standorten wie Wesendorf, Ober-Mörlen und Bückeburg allerdings in vielen Fällen eine marktführende Position in ihren Sortimentsbereichen einnehmen.Ein gutes Beispiel stellt der Betrieb von Familie Wegener in Bad Münder dar. Das 1948 gegründete Unternehmen, das mit dem Verkauf von Steinen und Kohlen begonnen hat, wird bereits in der dritten Generation betrieben und bietet den Kunden in seinem im April neu eröffneten Kiebitzmarkt ein breit gefächertes Sortiment im Bereich Tier, Garten und Landhandel. Ein wichtiges wirtschaftliches Standbein des Unternehmens ist auch der Verkauf von Heizöl, Diesel und Festbrennstoffe. Seinen ersten Kiebitzmarkt hat das Familienunternehmen bereits 2009 in Bad Münder an den Start gebracht. Ein Jahr später folgte ein zweiter Markt. Nun wurden beide Märkte am neuen verkehrsgünstig gelegenen Standort zusammengelegt.

Großes Sortiment

Auf einer Verkaufsfläche von 700 m2 sowie einer großen Außenfläche, die rund um das Jahr variabel genutzt werden kann, finden die Kunden ein vielfältiges Angebot an Tiernahrung und -zubehör, aber auch Angelzubehör, Artikel für den Reitsport, Saatgut, Pflanzenschutzprodukte, Dünger, Pflanzen, Sämereien, Erden und Torfe…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch