Claus GmbH
Mit dem "Naturprodukt"-Siegel garantiert das Unternehmen naturbelassene Zutaten ohne Zusätze und frei von Gentechnik.
pet plus

Heimische Wildtiere - Claus GmbH

Alles andere als Mainstream

Zum 115-jährigen Jubiläum der Firma Claus erklären CEO Thomas Mayer und Dr. Martina Bergmann, warum sie bei Claus viel mehr als nur Vogelfutter produzieren und mit Nischen­produkten international agieren.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
"Schon immer war Qualität die Maxime unseres Familienunternehmens", betont Thomas Mayer, der das Unternehmen in vierter Generation leitet. Zunächst ging es von der 1904 gegründeten Mehlwurmzucht hin zum Weichfutterspezialisten für Ziervögel mit den Marken "Claus" und "Aleckwa". Später kamen Spezialfutter für Nager und die Terraristik hinzu, wie auch für die Ganzjahresfütterung von Wildvögeln, Igeln und Eichhörnchen.
Angeboten werden die Produkte über den Zoofachhandel und Gartenmärkte. Zu den Kunden gehören aber auch Natur- und Artenschutzverbände, Tierhilfen und Zoos. Letztere beziehen auch das Zootierfutter "Mazuri Zoo Foods" von Claus.

Kunden und Sortimente

Die Kunden sind so vielschichtig wie das Sortiment: "Die ältesten füttern unsere Produkte seit 70 Jahren, sind Züchter und Vogelliebhaber, die nicht durch schicke Verpackungen oder Social Media zu gewinnen sind, sondern nur durch Qualität", führt Thomas Mayer aus. Die jüngsten Kunden sind Kids, die begeistert Vögel, Eichhörnchen, Igel, Hamster etc. füttern.
Das Unternehmen reklamiert für sich, fast jeder ausgefallenen und empfindlichen Tierart genau auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes Futter anbieten. Dazu wird eng mit Forschungsinstituten, Tierärzten, Biologen und Tierhilfestationen zusammengearbeitet. Manche Futter werden in Handarbeit in Kleinmengen hergestellt, weil viele der gefütterten Arten vom Aussterben bedroht sind oder sich nur in geringer Zahl in menschlicher Obhut befinden. "Wir bekommen Anfragen aus aller Welt für spezielle exotische Futter", unterstreicht Marketingleiterin Dr. Martina Bergmann und berichtet stolz: "Für unsere Firma, die im Kern aus 15 engagierten Mitarbeitern besteht, ist die Produktvielfalt eine Herausforderung, aber auch der Motor."
Als Meilenstein der letzten Jahre wird die Umstellung aller "Claus"- und "Aleckwa"-Rezepturen auf reine Naturprodukte bezeichnet. Mit dem "Naturprodukt"-Siegel garantiert das Unternehmen naturbelassene Zutaten ohne Zusätze, frei von Gentechnik und "Made in Germany". Verzichtet wird zum Beispiel auch auf chemische Schädlingsbekämpfung. "Wir informieren transparent über unsere Philosophie, Produkte und Ziele auf der Homepage und in den Social-Media-Kanälen", so Thomas Mayer.

Produkte und Aktionen

Umweltveränderungen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch