pet plus

„Pure Lebensfreude wecken“

Der europäische Marktführer für Gartenteichzubehör sieht sich für das kommende Jahr gut gewappnet.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Oase im westfälischen Hörstel hat trotz der Wetterkapriolen, die aus dem diesjährigen Frühjahr einen verlängerten Winter machten, beim Gesamtumsatz keinen Einbruch erlebt. Der Vorjahresumsatz von ca. 100 Mio. € konnte im Geschäftsjahr 2012/13, das am 30. September zu Ende ging, sogar gehalten werden. Dies gab Marke­ting­direktorin Birgit Scheidler bei einem Pressegespräch am Firmensitz bekannt. Scheidler räumt allerdings ein, dass sich im letzten Geschäftsjahr der deutschspra­chi­ge Raum, der bei Oase für ca. 60 Prozent des Gesamtumsatzes steht, aufgrund des kalten Wetters schwierig entwickelt habe. Im Vergleich dazu sei die Entwicklung in England und Frankreich, zwei weiteren wichtigen Märkten des Unternehmens, besser gelaufen. Den Hauptgrund, weswegen Oase sein Umsatzergebnis vom Vorjahr auch 2013 wieder erreicht hat, sieht die Marketingdirektorin vor allem in Sortimentsabrundungen und Neuheiten, mit denen das Unternehmen seine Marktstellung weiter ausbauen konnte. Innovationen für 2014 Auch im nächsten Jahr setzt Oase wieder auf hochkarätige Innovationen, in erster Linie im Premium-Bereich, die in den Bereichen Energieersparnis und intelligentes Produktdesign mehrfach Maßstäbe setzen sollen. „Wir wollen mit unseren Produkten für Wassergärten pure Lebensfreude wecken“, erklärt Scheidler. Die bedeutendste Neueinführung sieht das Unternehmen im UVC-Vorklärsystem „Bitron Eco“, das mit einer geballten UVC-Power von bis zu 240 Watt und einem patentierten Reinigungsrotor für eine maximale Entkeimung selbst großer Teiche sorgt. Dank einer intelligenten Steuerung der Photosynthese-Rate von Schwebealgen, die in Abhängigkeit von der Wassertemperatur steht, sinken die Energiekosten trotz der hohen UVC-Power um bis zu 50 Prozent gegenüber dem Dauerbetrieb. Bitron Eco arbeitet nämlich lediglich in Phasen starker Algenbelastung mit seiner maximalen Leistung. In weniger be­lasteten Monaten reduziert sich die Bestrahlungsdauer ganz von alleine. 2014 wird bei den Pumpen die Premium-Linie „AquaMax Eco“ um die Produkte „Classic 17.500“ im Segment „Start“ und „Premium 20.000“ im Segment „Premium“ ausgebaut. Im Bereich Beleuchtung soll das Set „LunAqua 3 LED“ die Lücke zur „LunAqua Maxi“ im mittleren Preissegment schließen. Mit Zuversicht in die Zukunft Birgit Scheidler ist vor der Zukunft des Hobbys Gartenteich nicht bange. Sie verweist auf Markt­daten des Industrieverbands Gartenbedarf, wonach 20 Prozent aller deutschen Gartenbesitzer auch einen Teich besitzen. Vor allem…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch