Hundepflege  Foto: KeystonePetPlace, Pixabay.
Die Hundepflege schreibt gute Umsatzzahlen, wenn die Qualität stimmt. Foto: KeystonePetPlace, Pixabay.
pet plus

Heimtierpflege - Umfrage Heimtierpflege

"Hundefriseur muss Lehrberuf werden"

Vor einigen Jahren sind Pflegesalons für Hunde noch regelrecht aus dem Boden geschossen. Inzwischen setzen sich aber immer öfter die Salons durch, die auf Qualität und weniger auf den möglichst günstigen Preis achten. Im Folgenden nehmen Vertreter der Branche Stellung.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen

Michael Betz, Zoo & Co. Betz Zoofachhandel GmbH, Bretten 

"Bei Hundesalons kommt es vor allem auf Qualität an. Meine Frau arbeitet mit Hunden bereits seit den 90er Jahren und bringt daher in unseren angeschlossenen Hundesalon sehr viel Erfahrung ein. Darum ist die Nachfrage von Kundenseite bei uns auch seit Jahren sehr hoch. Die Leute honorieren eben gute Leistung. Um ehrlich zu sein, haben wir bei uns fast mehr Kunden, als wir eigentlich von den Kapazitäten her schaffen würden.
Das Problem ist, dass es vie­­le Wald- und Wiesensalons gibt, die Hundepflege zwar für billiges Geld anbieten, allerdings ganz klar die Qualität vermissen lassen. Da können wir dann nur hoffen, dass sich die oftmals enttäuschten Kunden nicht ganz von der Hundepflege abwenden, sondern in einen professionellen Hundesalon gehen. Die Leute, die zu uns kommen, sind im Übrigen ein breitgefächertes Publikum. Da gibt es Leute, die lassen Ihre Hunde nur einmal oder zweimal im Jahr scheren und auch Kunden, die mit ihrem Hund alle vier Wochen kommen."

Nicole Gröper, Inhaberin Salon Rund um den Hund, Halle 

"Bei uns sind die letzten Jahre sehr gut gelaufen. Vor allem durch die Vergrößerung unseres Geschäfts und die Aufnahme von Futter und Zubehör sowie Pflegeprodukten für Hunde haben wir noch einmal einige Kunden dazugewonnen. Was den Hundesalon angeht, sind wir sogar fast an unserer Kapazitätsgrenze angelangt. Unseren Erfolg erkläre ich mir durch verschiedene Faktoren. Zum einen ist da natürlich die Qualität, die wir jeden Tag leisten müssen. Zum anderen ist es aber auch die Tatsache, dass ich regelmäßig Schulungen besuche, um auf dem neusten Stand zu bleiben. Und ohne eine liebevolle Behandlung der Vierbeiner würde natürlich sowieso niemand zu uns kommen. Bestimmten Trends folgen wir nicht unbedingt. Wir versuchen stattdessen, die Wünsche der Kunden zu erfüllen, wenn es mit dem Wohl des Tieres vereinbar ist, denn das steht an erster Stelle. 
Für unseren Beruf würde ich mir allerdings wünschen, dass Betreiber von Hundesalons, zumindest was die Basis angeht, einen gleichen Wissenstand haben. Dies ist aber nur dann der Fall, wenn wir den Beruf des Hundefriseurs als staatlich anerkanntes Berufsbild haben und unsere Profession zum Lehrberuf wird."
Christa Kurzeja-Farrnbache Inhaberin Hundesalon Nelly Mühldorf am Inn
"Ich arbeite in dieser Szene schon seit vielen Jahrzehnten und habe auf diese Weise auch schon viele Auf und Ab mitbekommen. In den letzten fünf Jahren merke ich allerdings einen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch