Heimtiermarkt in Österreich
Der Heimtiermarkt in Österreich boomt. Das gilt auch für den größten Teil des Zoofachhandels in der österreichischen Hauptstadt Wien. Foto: saarmaica, Pixabay
pet plus

Marktanalyse

Heimtiermarkt erklimmt neue Gipfel

In Österreich hat die Heimtierbranche auch im Jahr 2014 wieder in fast allen Kategorien kräftig zugelegt. Ein Trend, der in der Alpenrepublik schon seit einigen Jahren zu beobachten ist.
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Folgt man einem Dossier der Wirtschaftskammer Österreich (WKO), so ist es um die österreichische Konjunktur nicht unbedingt zum Allerbesten bestellt. Dort heißt es: "Die Konjunktur verlor in Österreich im 2. und 3. Quartal 2014 erheblich an Schwung und schwenkte auf einen Stagnationspfad ein. Nach der lebhaften Entwicklung im 3. und 4. Quartal 2013 wuchs das reale BIP saison- und arbeitstägig bereinigt nicht weiter. Das Wirtschaftswachstum dürfte sich in Österreich nur langsam wieder verstärken, bis zum Frühjahr 2015 zeichnet sich noch keine durchgreifende Besserung der Konjunktur ab." Diese Aussage, so könnte man denken, hat auch die Entwicklung der Heimtierbranche in der Alpenrepublik beeinflusst. Doch betrachtet man die aktuellen Zahlen des Marktforschungsinstituts Euromonitor International, wird man feststellen, dass genau das Gegenteil der Fall ist: Die Heimtierbranche setzt in Österreich auch im dritten Jahr in Folge ihren Positivtrend fort und kann deutliche Zugewinne verzeichnen.

Mehr Tiere in Österreich

Zum einen ist das an der steigenden Tierpopulation zu erkennen. So ist die Gesamtpopulation der Heimtiere in Österreich auf 5,26 Mio. Tiere angestiegen. Dies sind rund 47.500 Tiere mehr als noch in 2013. Am deutlichsten ist die Population der Katzen angestiegen. So lag diese in 2013 noch bei 1,754 Mio. Tieren. In 2014 stieg diese Zahl dann deutlich um 12.000 Tiere auf 1,766 Mio. Katzen an. Eine ebenfalls deutliche Steigerung gab es bei den Hunden. Dort kam die Population in Österreich in 2014 auf rund 620.000 Tiere. Ein Jahr zuvor sind es noch rund 617.000 Hunde gewesen.

Wachsender Markt

Die positive Entwicklung der Populationszahlen bei Heimtieren schlägt sich natürlich  auch auf die Umsätze von Heimtiernahrung nieder. Das Marktforschungsinstitut Euromonitor International beziffert den Umsatz mit Heimtiernahrung in Österreich für 2014 auf 449,4 Mio. €. Gegenüber 2013, wo der Umsatz noch 433,5 Mio. € betragen hat, ist dies ein deutlicher Zuwachs von fast 16 Mio. €. Das Wachstum erstreckt sich dabei über fast alle Tiergruppen, lediglich der Umsatz im Sortiment Vogelfutter ist in 2014 mit 7,6 Mio. € gegenüber 2013 (7,7 Mio. €) leicht gesunken. In allen anderen Nahrungskategorien sind jedoch deutliche Zuwächse zu verzeichnen. Allen voran ist dabei das Segment Katzennahrung zu erwähnen. Die Kategorie verzeichnete in 2014 einen Umsatz von 238,8 Mio. €. Ein Zuwachs von rund 9 Mio. € gegenüber 2013 (229,8 Mio. €). Betrachtet man das Segment ein wenig…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch