Thomas Steffen hat sich auf Zubehörprodukte für Hunde und Katzen spezialisiert.
Bildunterschrift anzeigen
Thomas Steffen hat sich auf Zubehörprodukte für Hunde und Katzen spezialisiert.
pet plus

Tierbude Nalbach

Der Zubehör-Spezialist

Thomas Steffen und seine Frau Judith haben sich mit ihrem Großhandel auf Zubehör- und Spielzeugprodukte spezialisiert. Der Erfolg gibt ihnen Recht, kommt aber nicht von ungefähr. 
pet immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1996
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen

Die zahlreichen neuen Hunde- und Katzenbesitzer im vergangenen und im laufenden Jahr haben auch bei Tierbude Nalbach ihre Spuren hinterlassen: „Wir führen keine billigen Allerweltsprodukte“, betont Inhaber Thomas Steffen. Er und seine Frau Judith wollen den Fachhandel mit starken Marken stützen und bieten ihm dazu aktuell ein Sortiment mit rund 8.000 Produkten an. Die Spezialisierung auf die so genannten Non-Food-Artikel erklärt Thomas Steffen so: „Futter und Snacks sind lager- und kostenintensiv, dafür gibt es Spezialisten – ich bin es nicht.“ Nichtsdestotrotz bietet er mit den Produkten des holländischen Herstellers Farm Food ein Sortiment an Snacks und Trockenfutter an. Für seine Beliebtheit als Lieferant des Zoofachhandels hat der findige Unternehmer eine Erklärung: „Wir haben eine einzige Preisliste für alle Kunden und beliefern jeden mit bereits ab einem Stück.“

Neue Produkte von zahlreichen kleinen und auch größeren Herstellern bekommt er laufend angeboten. Doch für Thomas Steffen gibt es ein ganz klar definiertes Auswahlkritierium für die Aufnahme in sein Sortiment: „Es muss eine weltweit führende Marke sein oder in punkto Qualität bzw. Einzigartigkeit hervorstechen.“

Die „Kong“-Produkte aus den USA erfreuen sich großer Beliebtheit.
Die „Kong“-Produkte aus den USA erfreuen sich großer Beliebtheit.

Wachstum und Expansion

Für das laufende Jahr erwartet Thomas Steffen ein Umsatzwachstum von 40 bis 50 Prozent – trotz schlechter Lieferfähigkeit vieler Hersteller sowie der nach wie vor gestörten Lieferketten, nicht zuletzt auch durch die Containerschiff-Havarie im Suez-­Kanal. So läuft beispielsweise bereits seit einigen Monaten ein Produktrelaunch des britischen Herstellers Company of Animals. Doch verlief der Relaunch zunächst aufgrund der schlechten Verfügbarkeit von zum Beispiel Flaschen und Tuben für Pflegemittel deutlich zurückhaltender, als es ursprünglich geplant war.

Auch das Thema Katze zeigt bei Tierbude Nalbach eine starke Entwicklung, insbesondere im Segment Plüschspielzeug mit Catnip. Seit Jahren geht es hier schon nach oben, zuletzt aber mit deutlich steiler werdender Kurve. „Produkte im Preisbereich von fünf bis zehn Euro verkaufen sich vor allem bei Zoofachhändlern in eher städtischen Lagen besonders gut“, freut sich Thomas Steffen.

Der unangefochtene Topseller aus Nalbach ist aber das „Kong“-Sortiment. Hier bietet Thomas Steffen die vollständige Produktpalette der Amerikaner an. Jeden Monat kommen neue Produkte dazu. Einige Fachhandelskunden bestellen bei Thomas Steffen sogar „einfach mal ein Sortiment mit…

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch